beratung
Beratung

trauerbegleitung
Trauerbegleitung

gespraechskreise
Gesprächskreise

seminare
Seminare

„Oft sind die rauen Kanten und Stürme des Lebens Geschenke zu wachsen.“

R. LEONHARD

Über mich

Katharina Kleiner

Lebenscoach

Seit 2013 arbeite ich selbständig als Supervisorin für Gruppen, Paare und Einzelne. Zu meiner Arbeit gehört auch Trauerbegleitung. Durch diese Krisenzeiten begleite ich Menschen, um gemeinsam das Licht am Ende des Tunnels wieder zu entdecken.

Es erfüllt mich, Menschen, die an neuen Entscheidungs-Wegen stehen, zu begleiten, ihnen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und das Selbstwertgefühl für den eigenen Weg zu stärken.

Wie kam ich dazu?

Mein roter Faden durch mein Leben mit vielen verschiedenen Wegen wird seit meiner Kindheit immer wieder mit Neuanfängen, denen ein Sterben auch mit Nah-Tod-Erlebnissen vorausgeht, gefüllt. Durch diese Tiefen bin ich gegangen – und gerade hierdurch sehr gewachsen. So habe ich auch immer wieder Menschen angetroffen, die am Abgrund stehen, durch private oder berufliche Trennung, Scheidung, Tod Angehöriger etc.

Auf meinem Lebensweg habe ich oft das „Pferd von hinten aufgezogen“. D. h. ich arbeite(-te) in folgenden sich ergänzenden Bereichen:
Als Dipl-Pädagogin und Lehrerin (Dozentin, Wohnstättenleiterin, Geschäftsführerin, Supervisorin, Qualitätskoordinatorin und VinaMa-Therapeutin) lernte und lehrte ich erfolgreich mittels meiner Intuition mit besonderen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und holte dann als „Praxisorientierte“ jeweils das erforderliche theoretische Wissen – meist zeitgleich zur Praxis – in entsprechenden Abschlüssen nach. Es gehörte zur Legitimation meiner Berufsausübung und trug ebenso zu meinem Wachstum bei. Durch meine Lernerfahrungen mit Jugendlichen und Erwachsenen, auch im sonderpädagogischen und psychischen Bereich – fühle ich mich hier berufen. Zuletzt leitete ich eine Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen.

Zu meiner beruflichen Glücksfindung und –umsetzung gesellte sich mein privates Glück: 2014 habe ich noch einmal geheiratet. Wir leben und entdecken Vieles in unserer neuen Wahl-Heimat Sichtigvor und fühlen uns in diesem Umfeld am Möhnesee sehr wohl.

Meine Hobbys versüßen mir mein Leben: Malen, Tanzen, Tai Chi – Qi Gong, Chor, Musik hören, Neues entdecken: in der Natur wandern, lesen: Neues aus der Gehirnforschung, Spiritualität, Übungen zur Stärkung für das Unterbewusstsein, alternative Heilweisen für die Gesundheit.

kk-sig

Lebensbewegung

Die Komfortzone zu verlassen, das Risiko des Fallens auf neuen, noch unbekannten Wegen in Kauf zu nehmen, im Nachhinein als Wachstumsschritte wertschätzen zu können, scheint erst ein harter, aber lohnenswerter Weg zu sein!

„Wenn du weißt, wie du Realität gestalten kannst, dann ist Veränderung  ganz einfach.“
In meinen Beratungsgesprächen geht es vor allem um Veränderungsprozesse. Hierbei unterstütze ich, die eigenen Potentiale zu entdecken und umzusetzen. Dies führt zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der systemischen Beratung. Bei Konflikten im privaten und/oder beruflichen Bereich starten wir einen gemeinsamen lösungsorientierten Prozess. Der systemische Ansatz mit NLP (neurolinguistisches Programmieren) und GfK (Gewaltfreie Kommunikation, Rosenberg) dient der Aufdeckung nicht bewusster Bedürfnisse und verdrängter Gefühle, die oft hinter den Handlungen und Konflikten stehen.

Mit kreativen Übungen (Aufstellungen, Metaphern, Bildern etc.) können alte Gedanken- und Verhaltensmuster, die jetzt nicht mehr passen, erkannt, aufgelöst und somit neue individuelle Wege gewählt und gelebt werden.

VinaMa
Vietnamesische Multireflexions-Akupunktur wird mit den Händen und auch mit VinaMa-Instrumenten ausgeführt. Diese Methode dient zur Wiederherstellung des natürlichen Energieflusses, verbessert und erhält die Gesundheit. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert, das Immunsystem stabilisiert.
Die Übungen sind leicht erlernbar, überall anwendbar, von jedem praktizierbar, schnelle Resultate, Entdeckung vieler Reflexzonen, die insbes. im Gesicht, aber auch über den ganzen Körper verteilt sind. Die/der Anwendende lernt sich selbst und anderen zu helfen.

Meine Zielgruppe:

Kinder, Jugendliche, Erwachsene jeden Alters, die sich in Krisensituationen befinden und dadurch oft orientierungslos sind. An dieser Weggabelung, neuen Entscheidungs-Wegen, begleite ich gern zum inneren Kern.

Angebote:

Beratung: Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppen-Supervision, Teamcoaching für soziale Einrichtungen, Organisationsberatung
Trauerbegleitung (Abschieds- und Trauerphasen; Neuorientierung)
Gesprächskreise
Seminare
VinaMa-Workshop
Sport- und Entspannungskurse
(Pilates, Tai Chi, Wellnessgymnastik)

Methoden

  • Systemaufstellungen
  • Gewaltfreie Kommunikation (nach M. Rosenberg)
  • Arbeiten mit unbewussten Anteilen zur Bewusstmachung über kreative Praktiken
  • Kinesiologie
  • Energetische Psychologie (Klopfakupressur)

Ziele

  • Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbstheilungskräfte
  • Entdecken der eigenen Ressourcen und Talente als Rüstzeug für neue Wege
  • Wege zu sich selbst und anderen finden

Vorträge  (Kongresse, VHS- und Hospizeinrichtungen)

„Schuld, Scham, Angst und Depression bringen Gewalt in unsere Gesellschaft“ (M. Rosenberg, GfK)
Die Aussage der „Gewaltfreien Kommunikation“ wirft zunächst die Frage auf: Was hat ausgerechnet Gewalt damit zu tun, wenn Täter, aber auch Opfer sich schuldig fühlen, sich schämen, ängstlich und depressiv reagieren?
Zusammenhänge und Lösungswege werden aufgezeigt, aus dem „Opfer-Täter-Kreislauf“ auszusteigen, um ein zufriedenes, selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben führen zu können. Darüber hinaus wird auch die kollektive Schuld-, Scham- und Angstfrage erörtert.

Loslassen und die Unsicherheit umarmen
Immer wieder heißt es „Loslassen“ nicht nur vom Besitz, auch von vertrauten Menschen und Gewohnheiten, die uns jetzt nicht mehr dienen. Loslassen insbesondere von Verletzungen, Schmerzen aus der Vergangenheit, die im Festhalten das jetzige Leben und individuelles Entfalten blockieren. Veränderungen lösen oft Angst und Unsicherheiten aus. Theoretisch ist das vielen bekannt. Doch wie kann das in der Praxis umgesetzt werden, so dass in dieser Befreiung ein selbstbestimmtes zufriedenes Leben möglich, lebens- und erstrebenswert ist?

Freundschaft schließen mit dem Tod – bedeutet Freundschaft schließen mit dem Leben
geht der Frage nach, inwieweit der Tod ein Feind oder Freund sein kann. Der „Tod“ ist das größte verdrängte Schattenthema, aber eigentlich ein Lebensthema, das wir zu unserem eigenen Schaden mit zahlreichen Tabus belegen (Borasio). Es gibt angesichts dieser Urangst eine Möglichkeit, den Tod – als Teil des Lebens – zu akzeptieren und ihn in das Leben zu integrieren. Am Ende des Lebens bereuen die meisten nicht, was sie getan haben, sondern, was sie nicht getan haben. Die Fragen nach dem Sinn des Lebens, des Abschiednehmens und des Todes werden erörtert.

Was bleibt?!
… wenn uns etwas Liebgewonnenes genommen wird und letztlich – wenn uns alles genommen wird? Am Ende des Lebens bereuen viele Menschen, sich selbst nicht wirklich gelebt zu haben (Bronnie Ware: „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“). Auf die Themen, welche am Ende des Lebens wichtig sind, um mit sich in Frieden zu kommen, vor allem Vergebung, verweist Kübler-Ross.
Mit diesem Hintergrund stellt sich die Frage:  Wie kann ich mein Leben ausrichten, um es am Ende nicht zu bereuen? In diesem Vortrag geht es nicht um die Auseinandersetzung des Lebensendes, sondern darum, was mich zu Lebzeiten daran hindert, mein Leben nach dem Wesentlichen auszurichten. Und was ist das Wesentliche für mich, das was zu meinem glücksbringenden Wesenskern führt? Wie erkenne ich dies und wie kann ich es entsprechend umsetzen?

Sinn finden in einer schwierigen Zeit
In einer Zeit mit Katastrophennachrichten reagieren viele Menschen verurteilend aggressiv oder gelähmt. Hier kann Freude auf einen Tiefpunkt sinken. Ohne Freude finden wir aber keinen Sinn. Und ohne Sinn wird es schwierig, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Worin liegt der Sinn unseres Daseins? Wie kann ich ihn erkennen und mein Leben danach ausrichten?

Kostenloser Newsletter

Sie möchten kostenlose Beiträge von mir erhalten, unkompliziert und direkt in Ihr E-Mail-Postfach? Tragen Sie sich einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein. Ich freue mich auf Sie!